Designers´ Circle:
10. Okt 2017 Joachim Kobus

Der Wert des Designers

Designers´ Circle:
10. Okt 2017 Joachim Kobus

Der Wert des Designers

Noch nie waren die Veränderungen im Berufsbild der Designer und in den Businessmodellen von Designunternehmern so tief greifend. Der Markt hat sich nicht nur innovativ weiterentwickelt, sondern vielerorts komplett umstrukturiert und bestehende Geschäftsmodelle damit unwirksam werden lassen: Die Zahl der kleinen Designbüros, die freiberuflich ohne Mitarbeiter tätig sind, steigt kontinuierlich. Vor allem aber steigen die Umsätze der größeren Designbüros dreimal so schnell wie die der kleinen.

Joachim Kobuss ist Autor, Coach, Dozent und Publizist und betreibt ein Büro für designökonomische Entwicklung und ein Institut für designpolitische Entwicklung. Er berät Designer aller Designbereiche und Unternehmen in ihrer Zusammenarbeit mit Designern, ist in der Lehre an Design-Hochschulen tätig, in Netzwerken aktiv, als Experte für die Designwirtschaft im Rahmen der Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung engagiert und forscht in der Designökonomie und -politik.

Raum WE012 • 19.00 Uhr • Fakultät Design • Wassertorstraße 10

Designers´ Circle:
Di 07. Nov 2017 Juli Gudehus

Am Anfang war das ...

Designers´ Circle:
Di 07. Nov 2017 Juli Gudehus

Am Anfang war das ...

... Zeichen!

Und zwar eines der zahllosen Piktogramme, Symbole und Logos, die uns täglich auf Bildschirmen, Schildern, Geräten und Produkten begegnen. Sie kommunizieren Warnungen, Gebote, Informationen, Identitäten u.v.m. Diese »lesen« wir intuitiv. Juli Gudehus reizte es, anhand viele solcher kleiner Sinninhalte einen größeren Sinninhalt darzustellen. Hierfür wählte sie die biblische Schöpfungsgeschichte. Das Resultat ihres Experiments ist eine zeitgenössische Adaption der ägyptischen Hieroglyphenschrift – ein Buch von Welt, das Fragen und Beobachtungen anregt.

Juli Gudehus stellt Verbindungen her zwischen Phänomenen, Menschen und Dingen. Sprache und Alltagskultur sind ergiebige Quellen für ihre facettenreiche Arbeit. Sie strahlt, wenn davon Funken überspringen und Menschen zum Lächeln bringen. Juli Gudehus lebt und arbeitet in Berlin. Sie gestaltet, berät, begleitet, recherchiert, regt sich auf, regt an, schreibt, lernt, lehrt, liebt Farben, zählt Erbsen, zagt, fragt, wagt und wundert sich. Ihre Spezialität ist das Besondere. erscheint von ihm bei Suhrkamp das Buch: „Design. Eine philosophische Analyse“.

Raum WE012 19.00 Uhr Fakultät Design Wassertorstraße 10

Designers´ Circle:
Di 14. Nov 2017 Holm Friebe

Digitalisierung & Fortschritt

Designers´ Circle:
Di 14. Nov 2017 Holm Friebe

Digitalisierung & Fortschritt

Dass durch die Digitalisierung vieler wirtschaftlicher Bereiche eine bisher nie erreichte Geschwindigkeit an Innovation & Fortschritt, sowie eine massive Produktivitätssteigerung erreicht wird, scheint unstrittig. Doch wie ist die Erfindung des Wasserklosetts im 19. Jahrhundert dem gegenüber einzuordnen? Holm Friebe setzt aktuelle Entwicklungen zu Arbeit und Produktivität in Relation.

Holm Friebe ist Geschäftsführer der Zentralen Intelligenz Agentur in Berlin, Publizist und Dozent für Designtheorie an Kunsthochschulen. Er arbeitet als Marken- und Strategieberater, ist Autor mehrerer bestund longselling Sachbücher und ein gefragter Sprecher auf Konferenzen.

Raum WE012 • 19.00 Uhr • Fakultät Design • Wassertorstraße 10

http://designerscircle.de/#digitalisierung_fortschritt

Designers´ Circle:
Di 21. Nov 2017 Michaela Anzer

Sensuelles Gestalten

Designers´ Circle:
Di 21. Nov 2017 Michaela Anzer

Sensuelles Gestalten

Michaela Anzer beschreibt ihren Arbeitsprozess. Diesen durchläuft sie mit dem Ziel, Erscheinungsbilder zu entwickeln, die so natürlich wirken, als wären sie schon immer da gewesen. Eine zentrale Rolle spielt dabei der lebendige Dialog mit den beteiligten Menschen, die Einbeziehung des Umfelds und der Einsatz aller Sinne. »Sensuelles Gestalten« nennt sie diese Arbeitsweise.

Unter dem Label you&mi entwirft Michaela Anzer Erscheinungsbilder, arbeitet freischaffend für Designagenturen, unterrichtet Corporate Design und Infografik und vertieft ihr theoretisches Wissen um Design, Kommunikation und Medien an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle.

Raum WE012 • 19.00 Uhr • Fakultät Design • Wassertorstraße 10

Designers´ Circle:
Di 5. Dez 2017 - 19 Uhr Maximilian Koch

Der Einfluss unterschiedlicher Audiogestaltung bei gleichem Bewegtbild

Designers´ Circle:
Di 5. Dez 2017 Maximilian Koch

Der Einfluss unterschiedlicher Audiogestaltung bei gleichem Bewegtbild

Inhalt des Vortrags ist ein Forschungsprojekt über die Rezeption von Musik und Soundeffekten bei gleichem Bewegtbild. Den Probanden wurden zwei Videos mit jeweils vier unterschiedlichen Tonspuren vorgespielt. In dem Vortrag werden die Ergebnisse dieses Forschungsprojekts vorgestellt und eventuelle Auswirkungen auf die zukünftige Gestaltungsweise einer Tonspur zum Bild diskutiert.

Maximilian Kock ist seit 2008 Professor für Audioproduktion im Studiengang Medienproduktion und Medientechnik an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Amberg-Weiden. Seine Lehrgebiete sind Sounddesign, Audioproduktion sowie Hör- und Psychoakustik.

Raum WE012 19.00 Uhr Fakultät Design Wassertorstraße 10

Designers´ Circle:
Di 12. Dez 2017 Manuel Casasola-Merkle

Generative Gestaltung mit Houdini

Designers´ Circle:
Di 12. Dez 2017 Manuel Casasola-Merkle

Generative Gestaltung mit Houdini

Während der klassische Gestalter seine Ideen direkt umsetzt, entsteht der Output bei der generativen Gestaltung über einen Umweg. Die Vorstellungen zur Gestalt werden als Algorithmus formuliert, der, auf Basis dieser Regeln, das Bild, die Form oder den Film erzeugt. Manuel Casasola Merkle erläutert in diesem Vortrag, wie auch Gestalter ohne umfangreiche Programmier-Erfahrung mit Hilfe des FX-Tools Houdini in die Welt des prozeduralen Designs vorstossen können.

Manuel Casasola Merkle ist Grafikdesigner und TD. Nach seinem Studium „Kommunikationsdesign“ an der Technischen Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm gründete er gemeinsam mit 3 Partnern 2006 das Design Studio „Aixsponza“ in München. Für Kunden wie Nike, MTV, BMW und Audi realisiert Aixsponza Werbespots, Imagefilme, Messeauftritte und vieles mehr. 2016 rief er gemeinsam mit Moritz Schwind die „online-learning“ Seite „Entagma“ ins Leben die seither zweiwöchentlich CG-learning content veröffentlicht.

Raum WE012 • 19.00 Uhr • Fakultät Design • Wassertorstraße 10

Andi Triendl

Willkommen

Willkommen zum Wintersemester 2017/18...

...und einem brandneuen Event- und Mitmach-Format im DesignVerein: dem designers‘SLAM! Ihr habt drei Minuten Zeit, um euer Projekt, Eure Idee, Euer Design oder was auch immer Euch gerade bewegt vorzustellen. Gezeigt werden darf was gefällt! Erstmalig am Freitag, dem 06.10.2017 an der Fakultät Design der TH-Nürnberg.

Und natürlich gibt es auch in diesem Semester wieder ein neues Programm an Gastvorträgen im designers‘ CIRCLE:

Joachim Kobuss fragt nach den Wert des Designers - und hilft uns dabei diesen (ein-) zu schätzen. Juli Gudehus erzählt die biblische Genesis in Piktogrammen und zeigt uns, wie das geht. Geschwindigkeit ist relativ - selbst die von Digitalisierung und Fortschritt! Warum, erklärt Holm Friebe. Maximilian Kock, Professor für Sounddesign und Psychoakustik forscht zur unterschiedlichen Wirkung von Sounddesign bei gleichem Bewegtbild und gibt Einblick in seine Ergebnisse.
Schließlich kommen zwei Gestalter zu Wort, die bei uns an der Fakultät ausgebildet wurden und individuelle Gestaltungsansätz verfolgen: Michaela Anzer gestaltet sensuell und Manuel Casasola-Merkle generativ.

Und:

Am Donnerstag, dem 16. November 2017 findet die Ohmrolle Fall Collection im CINECITTÁ statt, hier werden die Arbeiten aller Semester aus dem Bereich Film und Animation gezeigt.

Am Freitag, dem 9. Februar 2018 findet die Bachelorausstellung der Fakultät Design statt, bei der die Absolventinnen und Absolventen der Fakultät ihre Abschlussarbeiten zeigen.

Vorschläge für Gastreferenten in kommenden designers‘ CIRCLE-Veranstaltungen sind immer willkommen! Bitte schickt diese per Mail an:

andi@designverein.net

Wir werden dann versuchen diese Vorschläge in den kommenden designers‘ CIRCLEs zu berücksichtigen.

Großer Dank gebührt an dieser Stelle zum Einen den Gastreferenten und zum Anderen allen Helfern aus dem DesignVerein und der Hochschule, die bei designers‘ CIRCLE, designers‘ NIGHT und Ohmrolle die vielen Aufgaben in der Planung, Organisation und Durchführung übernehmen.

Der DesignVerein ist die Alumni-Organisation der Fakultät Design an der TH-Nürnberg. Die Mitgliedschaft steht allen Studenten und Absolventen der Fakultät offen und ist während des Studiums kostenlos.Weitere Infos unter: http://www.designverein.net

Bis bald beim DESIGNERS‘ Circle,

Andi Triendl

Eindrücke aus unseren Veranstaltungen:

über den DesignVerein

Der DesignVerein ist das Netzwerk der Studenten und Alumni der Fakultät Design an der Ohm-Hochschule in Nürnberg. Er dient zur Intensivierung der Kontakte zwischen aktuell Studierenden und Absolventen und bietet damit eine lebendige Schnittstelle zwischen Hochschullehre und Berufspraxis.

zum DesignVerein
Durch die Mitgliedschaft im DesignVerein bleiben die Absolventen miteinander in Verbindung, werden über aktuelle Aktivitäten der Fakultät informiert und profitieren vom direkten Informationsaustausch in Angebot und Nachfrage von Jobs und Praktika. Die vom DesignVerein organisierten Ausstellungen, Vorträge und Events geben den Mitgliedern zusätzlich Gelegenheit zur persönlichen Begegnung.